Produkte

Die Bayernhof GmbH vermarktet alle Mähdruschfrüchte ihrer Mitgliedserzeuger-gemeinschaften und deren Mitglieder, sowie aller anderen Landwirte, die nicht in Erzeugergemeinschaften organisiert sind.

 

Schwerpunkte unserer Handelstätigkeit sind:

  • Brotweizen für die heimischen Mühlen und den Export (v.a. Benelux und Italien)
  • Brotroggen für die heimischen Mühlen und den Export
  • Futtergetreide, wie Weizen, Gerste, Triticale, Hafer und Mais für den regionalen Bedarf und den Export
  • Braugerste und –weizen im Vertragsanbau und als freie Ware
  • Durumweizen und Dinkel
  • Mühlennachprodukte, wie Grießkleie, Dinkelspelzen, Futtermehl, Rapskuchen, Sojaschrot
  • Ölsaaten, wie Raps und Sonnenblumen
  • Hülsenfrüchte, wie Erbsen und GMO-freie Sojabohnen
  • Bio-Getreide mit und ohne Vorverträge (DE-ÖKO-024)
  • Regionale Anbauprogramme für Getreide, auch im Öko-Bereich
  • Dinkelspelzenbriketts für Hühner

Aktuelles

19.11.2018

Russland: Kein US-Geflügelfleisch mehr für Kasachstan

Biogasanlagen: Klöckner will höheren Gülleanteil

EU-Agrarministerrat: Hochrangige Gruppe für Zucker

Schlachthofprozess: Sieben Jahre Haft für Steuerhinterziehung

Märkte am Mittag: Silobelegung gesichert

Verunreinigtes Futter: Eierbetriebe in Niedersachsen gesperrt

EU-Agrarministerrat: Brexit wirft seine Schatten

Die Top Themen: az-Wochenstart: Von EU-Agrarreform, BASF, Brexit bis Klimaschutz

Precision Farming : Agricon erklärt die digitale Landwirtschaft

Tierwohl: Dr. Oetker will höhere Standards für Hähnchenfleisch

Märkte am Morgen: Getreide: Paris-Weizen rutscht unter die 200-Euro-Marke

Märkte am Morgen: Ölsaaten: Argentinien liefert Sojabohnen nach China

07.12.2017

Optierung ab 01.01.2018

Aktualisierung alle 15 Minuten durch proplanta.de.

Quelle: BBV-Marktberichtstelle
Aktualisierung einmal pro Woche