Vertragsanbau/Angebote

Vertragsanbau

Zur Preisabsicherung für die nächste Ernte und bei Nischenprodukten empfehlen wir, bereits vor der Aussaat an die Vermarktung zu denken.

Momentan bietet die Bayernhof GmbH für alle heimischen Getreidearten die Möglichkeit des Vertragsanbaus, z.B.:

  • Durum-, Keks- und Brauweizen
  • Dinkel
  • Sojabohnen
  • Braugerste, u.a.

Bitte melden Sie sich bei Interesse bei der Bayernhof GmbH, um die jeweiligen Anforderungen und Möglichkeiten zu besprechen. Sie erreichen uns per Telefon unter 09426/852180 oder per Email unter info@bayernhof.de

 

Sie bieten uns Ware zur Vermarktung an

Sie haben mehrere Möglichkeiten uns Ihre Getreidepartien anzubieten:

  • Aktuelle Preisanfrage:
    Sie bieten uns freibleibend während des Jahres Ihre Getreidepartien an und wir informieren Sie über den aktuellen Preis.
  • Erntemeldung:
    Sie bieten uns freibleibend nach der Ernte Ihre Getreidepartien an. Wir erfassen diese in einer Meldedatei. Somit verkaufen Sie Ihre Produkte nicht an uns, sondern ermöglichen uns, je nach Marktlage, Ihnen zielgerichtet für die angemeldeten Partien Angebote unterbreiten zu können.
  • Vorvertrag:
    Sie bieten uns Ihre Getreidepartien noch vor der Ernte an und bekommen bei Vertragsabschluss den tagesaktuellen Preis von uns. Somit erhalten Sie diesen Preis garantiert, auch wenn die Preise in der Ernte fallen.


Bitte nennen Sie uns bei jedem Ihrer Angebote folgende Informationen:

  • Produkt
  • Menge
  • Qualität (sofern bekannt)
  • Liefer- bzw. Abholzeitraum
  • Verladetechnik und eventuelle Ladeeinschränkungen (z.B. durch Höheneinschränkungen).

Wenn Sie mit unserem Angebot einverstanden sind, kommt es zum Geschäftsabschluss und Sie erhalten von uns via Fax oder Email einen Kontrakt als Bestätigung.

Aktuelles

06.06.2023

EZB-Präsidentin : Weitere Zinserhöhungen in Aussicht

Mecklenburg-Vorpommern: Neues Netzwerk für den Ökolandbau

Kassamarkt: Verunsicherung kurbelt Preise an

Polen: Beihilfe-Regen für Landwirte

Umbau der EU-Nutztierhaltung: Copa und Cogeca lassen Folgen schätzen

Chartanalyse Euronext-Raps: Abwärtstrend ist nachhaltig

HDE-Konsumbarometer: Kauflaune erholt sich kaum

EU-Schweinepreise: Freundlicher Grundton überwiegt

Getreideimporte aus der Ukraine: EU verlängert Einschränkungen

Ölsaatenmärkte: Soja nach volatiler Sitzung im Minus

Getreidemärkte: Neue Eskalation treibt Weizen-Preise

Lebensmittel: Studie: Wie ökologische Verpackungen bei den Konsumenten ankommen

Afrikanische Schweinepest: Tierseuche breitet sich in Italien aus

Discount: Aldi Süd lanciert neue Bio-Marke

K+S AG: Rating auf Investment Grade

30.01.2023

Auszubildende/r (m/w/d) gesucht!

22.04.2021

Hinweise aufgrund von Corona

Aktualisierung alle 15 Minuten durch .

Quelle: BBV-Marktberichtstelle
Aktualisierung einmal pro Woche